Verfolgung: Lasst die Jagd beginnen

Verfolgung: Lasst die Jagd beginnen

In dieser Wettkampfart treten die besten 60 Athleten (oder mehr, falls es zwei zeitgleiche Athleten auf Position 60 gibt) des Sprints (u.U. kann auch der Einzel als Qualifikationsrennen genutzt werden) gegeneinander an. Damen laufen 10km, Herren 12km.

Die Athleten müssen 4 Schießeinlagen absolvieren: Die ersten beiden liegend, die nächsten beiden stehend. Die Abstände beim Start ergeben sich aus den Sprintergebnissen. Der Sprintsieger startet als Erster, gefolgt vom Sprintzweiten in dem Abstand, welcher ihn nach dem Sprint vom Sieger trennte. Dieses Prinzip wird auf alle Starter angewendet (im Falle des Einzels als Qualifikationsrennen werden die Abstände halbiert). Sollte ein Athlet einen Abstand von mehr als 4 Minuten auf den Sieger/ersten Starter haben, startet er nichtsdestotrotz nach 4 Minuten. Dieses Prinzip wird auf alle betreffenden Athleten angewendet, sodass die letzten Starter u.U. in einer Startwelle (alle gleichzeitig) auf die Strecke gehen. Wie im Sprint wird jeder Schießfehler wird mit einer Strafrunde von 150m geahndet. Sieger ist, wer als erstes die Ziellinie überquert.

Verfolgung: Lasst die Jagd beginnen
Top