Alexander Loginov und Evgeniya Pavlova siegen in IBU Cup Sprints

Alexander Loginov und Evgeniya Pavlova siegen in IBU Cup Sprints

Alexander Loginov aus Russland konnte sich trotz einer Strafrunde in 26:00,3 den Sieg im Sprint der Herren beim IBU Cup 7 sichern. Später am Tag gewann seine russische Mannschaftskameradin Evgeniya Pavlova den Sprint der Damen mit einem Fehler in 24:12,5.

Sprint der Herren

Loginovs Mannschaftskamerad Alexey Slepov wurde mit gleichem Schießergebnis und 1,4 Sekunden Rückstand Zweiter. Philipp Nawrath aus Deutschland konnte sich mit fehlerfreiem Schießen und 3,3 Sekunden Rückstand seinen ersten Podestplatz der Saison sichern.

Alexander Loginov und Evgeniya Pavlova siegen in IBU Cup Sprints

Der Russe Eduard Latypov traf ebenfalls alle Scheiben und verpasste das Podest um knappe 1,2 Sekunden. Der Sieger aus dem Einzel, Fabien Claude aus Frankreich, trat erneut mit Startnummer 50 an, schaffte es aber heute trotz fehlerfreier Schießleistung nur auf Platz fünf mit 21,2 Sekunden Rückstand. Platz sechs ging an den Norweger Vetle Sjaastad Christiansen, der einmal verfehlte und 37,5 Sekunden zurückfiel, gleichzeitig aber seine Position in der Gesamtwertung der Herren im IBU Cup stärkte.

Alexander Loginov und Evgeniya Pavlova siegen in IBU Cup Sprints

Perfekte Winterbedingungen

Der zweite Wettkampftag in Uvat begann mit dem Sprint der Herren und perfekten Winterbedingungen: Strahlender Sonnenschein, frostige Temperaturen um -14° C und eine harte Strecke. Claude, einer der letzten Starter, lag nach jedem Schießen vorn und hatte gute Chancen auf einen Doppelsieg. Heute konnte der Franzose auf der letzten Runde aber das hohe Tempo vom Vortag nicht halten und schaffte es nicht in die Top 3. Loginov, der im Liegen einmal verfehlt hatte, ging 20,2 Sekunden hinter dem Führenden aus dem Stadion und lag auf Rang neun. Obwohl er im Stehen alle Scheiben traf, lag der Russe immer noch nicht vorn, nun aber nur noch 5,4 Sekunden hinter Claude. Auf der letzten Runde gab er wie gewohnt Gas, flog über die Strecke und wurde Erster.

Alexander Loginov und Evgeniya Pavlova siegen in IBU Cup Sprints

Vorsprung nicht ins Ziel gebracht

Slepov, der im ersten Schießen ebenfalls eine Scheibe stehenließ, ging 6 Sekunden hinter seinem Mannschaftskameraden aus dem Schießstand. Danke fünf weiterer Treffer konnte er sich auf Rang fünf vorschieben, lag aber immer noch 13,6 Sekunden hinter dem Führenden. Auf der letzten Runde gab Slepov noch mal alles, holte auf und lag im Ziel vorn, bis Loginov ihn verdrängte. Nawrath blieb anders als seine Rivalen in beiden Schießen ohne Fehler und lag nach jedem Schießen auf Rang drei. Auf der letzten Runde ging er sogar kurzzeitig in Führung, konnte den Vorsprung aber nicht ins Ziel bringen und wurde letztlich Dritter.

Loginov sagte zu seinem Schießen: „Ich habe heute im Liegen einmal verfehlt, dafür aber im Stehen alles getroffen. Insgesamt bin ich mit dem Ergebnis und meinem ersten Platz zufrieden.“

Sprint der Damen

Hinter Pavlova ging der zweite Platz an die Deutsche Karolin Horchler mit 4,8 Sekunden Rückstand. Yuliia Zhuravok aus der Ukraine, die im Einzel Zweite geworden war, traf heute erneut alles am Schießstand und wurde mit 7,5 Sekunden Rückstand Dritte.

Alexander Loginov und Evgeniya Pavlova siegen in IBU Cup Sprints

Die ebenfalls fehlerfreie Kristina Reztsova aus Russland wurde mit 25,1 Sekunden Rückstand Vierte. Platz fünf ging an ihre Mannschaftskameradin Margarita Vasileva mit einem Fehler und 28,8 Sekunden Rückstand. Den sechsten Platz belegte Marion Deigentesch aus Deutschland mit einem Fehler und 33,2 Sekunden Rückstand.

Alexander Loginov und Evgeniya Pavlova siegen in IBU Cup Sprints

Position gestärkt

Trotz eines Fehlers im Liegendschießen war Pavlova heute schnell auf den Skiern und ging nach fehlerfreiem Stehendschießen als Führende aus dem Stadion. Die Russin, die später startete als ihre Rivalinnen, konnte ihren dritten Platz im Einzel noch verbessern und den ersten Sieg im IBU Cup einfahren. Horchler und Zhuravok schossen besser, waren auf der Strecke aber langsamer. Trotzdem konnte die Deutsche mit dem zweiten Platz ihre Top-Position in der Gesamtwertung der Damen im IBU Cup vor den letzten Rennen in der nächsten Woche in Khanty-Mansiysk weiter stärken.

Pavlova sagte über die letzte Runde: „Ich weiß nicht mehr, wie viel Vorsprung ich auf der letzten Runde hatte, aber es war unglaublich hart. Ich habe alles gegeben, um den Vorsprung nicht einzubüßen.“

Top