Das waren die ersten Trainingslager: Mit dem Rennrad durch die Sonne (und mehr)

Das waren die ersten Trainingslager: Mit dem Rennrad durch die Sonne (und mehr)

Fast überall begann vor drei Wochen erneut der „Trainingsalltag“, als die ersten Mannschaften mit den Rennrädern zu Trainingslagern unter der Sonne und in salziger Luft aufbrachen. Einige Mannschaften entschieden sich jedoch für das entgegengesetzte Programm mit einem klassischen Trainingslager in Frankreich und herrlichen Skibedingungen in den Bergen von Oregon.

Das waren die ersten Trainingslager: Mit dem Rennrad durch die Sonne (und mehr)

Insel-Hopping

Auf Mallorca gab sich eine ganze Reihe der bekannteren Sportler die Klinke in die Hand. Die polnische Damenmannschaft wagte den Neustart mit dem neuen Trainer Tobias Torgersen. Diese Fünfergruppe mit großen Olympia-Hoffnungen entfloh dem nasskalten Mitteleuropa für eine Woche Sonne und Rennrad. Nach einigen Tagen war hier und dort ein wenig Sonnenbrand zu sehen, aber wie Krystyna Guzik sagte: „Das erste Trainingslager und dann hier! Herrlich!“

Das waren die ersten Trainingslager: Mit dem Rennrad durch die Sonne (und mehr)

Sechs Stunden auf Zypern

Wolfgang Pichler flog mit seiner schwedischen Mannschaft für das Trainingslager in wärmeren Gefilden auf seine Lieblingsinsel im Mittelmeer, Zypern. Dort verbrachte die Mannschaft die Tage größtenteils auf dem Rad. Am vergangenen Freitag sagte er: „Heute fahren wir 6 Stunden mit einem mittleren Tempo.“ An einem anderen Tag gab es ein Intervalltraining auf Skirollern, dreimal 40 Minuten bergan. Sebastian Samuelsson kommentierte ein Instagram-Foto von einer Kuppe mit den Worten: „Auf Zypern ist das Wetter prima und die Trainingsbedingungen sind fantastisch!“

Das waren die ersten Trainingslager: Mit dem Rennrad durch die Sonne (und mehr)

Teneriffa; Trainer feiert Geburtstag

Die Damen aus der Ukraine wichen in diesem Jahr zu Saisonbeginn von ihren Gewohnheiten der vergangenen zwei Jahre mit Trainer Uros Velepec ab. In den letzten Jahren hatten sie immer Zeit auf der kroatischen Insel Pag verbracht, doch in diesem Jahr ging es stattdessen nach Teneriffa. Zum ersten Mal seit Jahren war die gesamte Gold-Staffel von Sochi wieder vereint: Die Semerenko-Schwestern, Juliya Dzhyma und Olena Pidhrushna sind alle vier im Trainingslager dabei. Velepec sagte an einem Tag nach einem Trainingslauf: „Langer Berglauf in das Inferno-Tal und die Mädels sind nicht müde.“ In der letzten Woche feierte der erfahrene Trainer, der 2000 und 2001 die Ultraman-Weltmeisterschaft gewonnen hatte, mit der Mannschaft seinen 50. Geburtstag. Das Hotel kredenzte ihm ganz passend eine Superman-Geburtstagstorte zu diesem Anlass.

Das waren die ersten Trainingslager: Mit dem Rennrad durch die Sonne (und mehr)
Das waren die ersten Trainingslager: Mit dem Rennrad durch die Sonne (und mehr)

Italien trainiert in Fourcade-Land

Die italienische Mannschaft reiste für das erste Trainingslager derweil in fast kompletter Besetzung ins französische Correncon-en-Vercors, wo das Heimstadion von Martin Fourcade und Co. steht. Lukas Hofer, der sich nach wie vor von einer Nasen-OP erholt, war nicht mit von der Partie, doch alle anderen italienischen Stars waren dabei. Die Italiener, die immer zu einem Späßchen aufgelegt sind, begannen das Camp mit dem „ersten Rennen der Saison“ - mit Golfwagen um den Schießstand herum! Zum Programm der restlichen Woche gehörten die traditionellen ersten Tage am Schießstand unter strahlend blauem Himmel, auch wenn es hier noch etwas kälter war als auf den Inseln, sowie Rennradausflüge mit dem Lokalmatador!

Das waren die ersten Trainingslager: Mit dem Rennrad durch die Sonne (und mehr)

Skilaufen in Bend

Für die amerikanische Biathlon-Mannschaft beginnt das Frühjahr seit fast zehn Jahren mit einem Trainingslager auf Schnee in Bend im Bundesstaat Oregon, im Mount Bachelor Ski Resort, welches noch mitten im Winter festzustecken schien. Nach einer beispiellos erfolgreichen Saison begann die US-Mannschaft mit dem Volumentraining auf Schnee unter majestätischen Kiefern. Mount Bachelor ist um diese Jahreszeit einzigartig: Während dort noch tiefster Winter herrscht, ist im 30 Minuten entfernten Bend am Rande der Hochwüste bereits Frühling. Trainer Jonne Kähkönen fasste das Trainingslager mit einem Wort zusammen: „Fantastisch.“

Das waren die ersten Trainingslager: Mit dem Rennrad durch die Sonne (und mehr)

**Das Foto des Trainers von Susan Dunklee und ihren Mannschaftskameraden trifft nicht nur auf das amerikanische Trainingslager zu, sondern gilt wohl derzeit für alle Mannschaften rund um die Welt: „Biathleten werden im Sommer gemacht“, egal ob auf einer sonnigen, warmen Insel, am Schießstand in Frankreich oder auf den Loipen der USA.

**

Top