Laura Dahlmeier gewinnt Einzel; dritte Goldmedaille

Laura Dahlmeier gewinnt Einzel; dritte Goldmedaille

Die Deutsche Laura Dahlmeier gewann heute ihre dritte Goldmedaille bei diesen IBU Weltmeisterschaften 2017 im 15 km Einzel der Damen mit einem Fehler in 41:30,1. Gabriela Koukalová aus Tschechien zog am Schießstand mit der Deutschen gleich, konnte jedoch auf der Strecke nicht mithalten und gewann mit 24,7 Sekunden Rückstand die Silbermedaille. Die Italienerin Alexia Runggaldier schaffte mit einer fehlerfreien Schießleistung eine Karrierebestleistung, die für den dritten Platz und Bronze mit 1:45,6 Sekunden Rückstand reichte.

Der Finnin Mari Laukkanen gelang mit einem vierten Platz eine Saisonbestleistung mit einem Fehler und 1:56,8 Rückstand. Platz fünf ging an die Koreanerin Ekaterina Avvakumova mit fehlerfreiem Schießen und 2:03,6 Rückstand. Susan Dunklee aus den USA wurde Sechste mit zwei Fehlern und 2:06,8 Rückstand.

Laura Dahlmeier gewinnt Einzel; dritte Goldmedaille

Heißer Wettkampftag in Hochfilzen

Heute war der bislang wärmste Tag der IBU WM, an dem die Temperaturen bis auf 12° C kletterten und die oberste Schneeschicht stark aufweichte. Die meisten Favoriten starteten in der letzten Gruppe, was in den letzten Wettkampfminuten zu dramatischen Szenen führte.

Laukkanen früh in Führung

Laukkanen ging unerwartet früh im Wettkampf in Führung und zeigte die beste Schießleistung der Saison mit nur einem Fehler im zweiten Liegendschießen. Ihre Zeit galt es nun zu schlagen. Die Deutsche Maren Hammerschmidt schien eine potentielle Kandidatin zu sein, sie blieb in den zwei ersten Schießen ohne Fehler, doch zwei Fehler im zweiten Stehendschießen warfen sie zurück auf Platz sieben.

Dahlmeier gegen Koukalová

Stattdessen war es Koukalová, die trotz eines Fehlers im ersten Liegendschießen Laukkanens Zeit schlagen konnte. Runggaldier wiederholte ihr fehlerfreies Schießen aus ihrer persönlichen Bestleistung bei den 15 km von Antholz und platzierte sich auf Rang zwei hinter Koukalová.

Dann war Dahlmeier an der Reihe, die wie ihre Rivalin einen Schuss im Liegen danebensetzte und auf Position 34 wieder ins Rennen ging. Die folgenden 15 Scheiben konnte sie schließen und zog auch auf der Strecke das Tempo an. Mit phänomenaler Geschwindigkeit auf der letzte Runde baute sie ihre Führung nach dem letzten Stehendschießen aus und sicherte sich ihre dritte Goldmedaille und insgesamt vierte Medaille der Weltmeisterschaften.

Laura Dahlmeier gewinnt Einzel; dritte Goldmedaille

* Sehr warmer, aber ganz besonderer Tag
*
  

Dahlmeier strengte sich auf der letzten Runde so an, dass sie sich im Ziel kurzzeitig gar nicht gut fühlte. „Es war ein sehr warmer Tag und ich musste viel trinken... Am Anfang des Rennens habe ich mich sehr gut gefühlt. Nach dem Fehler wusste ich, dass ich schneller laufen muss, aber im letzten Teil habe ich mich sehr gut gefühlt. Im Ziel war mir kurz schlecht, aber jetzt ist alles in Ordnung.“

Der bescheidene deutsche Star freute sich über die dritte Goldmedaille. „Das ist ein ganz besonderer Moment für mich. Es ist fantastisch, dass ich hier weiter Bestleistungen zeigen kann.“

Laura Dahlmeier gewinnt Einzel; dritte Goldmedaille

Bewunderung von Koukalová

Koukalová hat den Medaillensatz der WM 2017 mit einer Goldmedaille aus dem Sprint und Bronze aus der Verfolgung jetzt komplett. Obwohl sie sich im Sprint vor der Deutschen hatte platzieren können, gab Koukalová zu, dass Dahlmeier nun fast unbesiegbar sei. „Laura ist fantastisch in Form und schwer zu schlagen, sie ist stärker, schneller, konzentrierter; man hat keine Chance.“

Laura Dahlmeier gewinnt Einzel; dritte Goldmedaille
Laura Dahlmeier gewinnt Einzel; dritte Goldmedaille

Verfolger gibt Selbstvertrauen

Runggaldier war von ihrer Leistung, die sie nur an einem perfekten Tag für möglich gehalten hatte, etwas überwältigt. „Ich dachte, dass ich es schaffen kann, wenn ich fehlerfrei bleibe. Ich bin sehr glücklich, dass ich viermal die Null geschafft habe. Ich bin auch in der Verfolgung fehlerfrei geblieben. Das hat mir hierfür Selbstvertrauen gegeben.“

Top