Sprintgold bei den IBU OEM an Vladimir Iliev

Sprintgold bei den IBU OEM an Vladimir Iliev

Iliev: Sieg trotz Strafrunde

Wie immer wurde beim Stehendschießen noch einmal alles durcheinander gewürfelt. Selbst mit der langen Abfahrt hin zum Schießstand bietet die Strecke nur wenig Gelegenheit zum Ausruhen. Das Tempo hin zum Schießstand ist hoch, sodass der Puls zum Schießen hin nicht abfällt. Rastorgujevs schoss als Erster und musste zweimal in die Runde, was ihm eine Medaille kostete. Als Erster blieb Anev fehlerfrei, nicht einmal eine Minute später folgte Loginov seinem Beispiel. Der Russe hatte nach seiner relativ langsamen ersten Runde die Geschwindigkeit merklich angezogen und ging nun in Führung. Im Ziel lag er 15 Sekunden vor dem Bulgaren. Diese beiden hatten die Messlatte für die Konkurrenz hoch gelegt. Kurz nach ihrem Zieleinlauf schoss Iliev eine Strafrunde und ging als Zweiter wieder zurück auf die Strecke, vier Sekunden hinter dem Russen. Bei Kilometermarke neun hatte er die Zeit Loginovs bereits überholt und hatte nun einen Vorsprung von sieben Sekunden. Auf dem letzten Kilometer wurde er ein wenig langsamer, doch es reichte für Platz eins. Danach konnte niemand mehr die Medaillenränge angreifen.

Top