Verfolgungssieg und zweites Gold bei IBU OEM für Chloe Chevalier

Verfolgungssieg und zweites Gold bei IBU OEM für Chloe Chevalier

Die Französin Chloe Chevalier gewann heute in der Verfolgung ihr zweites Gold und ihre dritte Medaille bei diesen IBU OEM in Ridnaun. Sie blieb fehlerfrei und holte sich den Sieg in 29:25,4. Sprintsiegerin Irina Varvynets aus der Ukraine schoss einen Fehler und gewann Silber, 11 Sekunden hinter Chevalier. Bronze ging an Chevaliers Mannschaftskollegin Julia Simon mit einer Strafrunde und einem Rückstand von 43,2 Sekunden.

Verfolgungssieg und zweites Gold bei IBU OEM für Chloe Chevalier

Paulina Fialkova aus der Slowakei wurde Vierte mit einem Fehler. Sie arbeitete sich von Rang 30 nach vorn und kam 52,3 Sekunden hinter der Siegerin ins Ziel. 2,8 Sekunden dahinter landete Karin Oberhofer mit zwei Fehlern auf Rang fünf. Sechste wurde die Japanerin Fuyuko Tachizaki mit einer Strafrunde und einem Rückstand von 1:01,2.

Verfolgungssieg und zweites Gold bei IBU OEM für Chloe Chevalier

Spektakulärer Tag; Fehlerfreier Liegendanschlag

Bei den Damen herrschte erneut strahlender Sonnenschein. Die Strecken waren fest und am Schießstand herrschte beinahe Windstille. Varvynets verteidigte ihre Führung auf der ersten Runde, blieb fehlerfrei und war zurück auf der Strecke, bevor Chevalier überhaupt einen Schuss abgefeuert hatte. Chevalier traf ebenfalls alles und ging 15 Sekunden hinter der Ukrainerin zurück auf die Runde. Slivko und Tachizaki räumten ebenfalls alle Scheiben ab und folgten mit einem Abstand von 10 Sekunden. Auf der zweiten Runde konnte Chevalier ihren Rückstand halbieren. Die Ukrainerin schoss wieder schnell, doch Chevalier war noch schneller und traf alles. Nun lagen nur noch 7 Sekunden zwischen ihr und Varvynets. Die Verfolgergruppe um Slivko, Tachizaki und Oberhofer blieb ebenfalls fehlerfrei und ging 18 Sekunden hinter der Führenden vom Schießstand weg.

Verfolgungssieg und zweites Gold bei IBU OEM für Chloe Chevalier

Chevalier in Führung

Die Französin führte bereits, als sie zum ersten Stehendschießen kam. Sie schoss schnell und sauber, während Varvynets eine Scheibe verfehlte. Nun lag Chevalier 10 Sekunden in Führung und konnte ihre Laufstärke voll ausspielen. Oberhofer und Tachizaki mussten einmal in die Strafrunde und gingen als Dritte und Vierte zurück auf die Strecke, 40,8 und 47,9 Sekunden zurück. Julia Simon schob sich auf Platz fünf vor Slivko, die zwei Fehler schuss.

Verfolgungssieg und zweites Gold bei IBU OEM für Chloe Chevalier
Verfolgungssieg und zweites Gold bei IBU OEM für Chloe Chevalier

Sauber und schnell; Kampf um Bronze

Wie immer war das letzte Stehendschießen der Schlüssel zum erfolg. Chevalier übte mit ihrer Schnelligkeit in der Loipe Druck auf die Ukrainerin aus und behauptete ihren Vorsprung. Sie schoss erneut rasch und tadellos. Varvynets musste nachziehen und schaffte ebenfalls einen fehlerfreien Durchgang. Nun trennten die beiden nur noch 5,6 Sekunden, doch die Siegerin des Einzels vom Mittwoch holte alles aus sich heraus und sicherte sich so den Sieg. Simon blieb fehlerfrei, während Oberhofer und Tachizaki in die Strafrunde mussten und erst 18 bzw. 24 Sekunden hinter Simon auf die Schlussrunde gingen. Simon schnappte sich Bronze, während Fialkova noch Oberhofer überholte und sich Rang vier sicherte. Chevalier sagte: „Ich wusste, dass Irina schneller schießt als ich. Ich musste also Zeit auf der Strecke gutmachen… Die Schlussrunde war wirklich hart. Ich wusste, wie nah Irina hinter mir war und war überglücklich, als endlich die Ziellinie vor mir auftauchte.“

Verfolgungssieg und zweites Gold bei IBU OEM für Chloe Chevalier

(Keine) Chance

Varvynets wusste, dass es nur einen Weg zu Gold gab: „Ich musste fehlerfrei bleiben, dann war der Sieg greifbar. Vielleicht habe ich mich zu sehr darauf konzentriert und deshalb einen Fehler geschossen.“

Verfolgungssieg und zweites Gold bei IBU OEM für Chloe Chevalier

Simon: Von 29 auf 3

Mit Platz drei schaffte Simon einen der größten Sprünge des Tages. Sie war als 29. ins Rennen gegangen. „Läuferisch habe ich mich gut gefühlt, aber vor allem hat mir mein Schießen geholfen… Nach dem letzten Stehendanschlag wusste ich, dass Oberhofer einen Fehler geschossen hatte. Ich habe versucht, mich auf das Laufen zu konzentrieren und alles zu geben. Ich bin sehr glücklich.“

Verfolgungssieg und zweites Gold bei IBU OEM für Chloe Chevalier

Müde
Chevalier war überglücklich über ihre zwei Goldmedaillen und ihre Silbermedaillen. Sie gab allerdings zu: „Ich bin sehr müde!“

Top