Neueste Ergebnisse

Recent Results
Saison Co. Level Platz Rang Fehler
19/20 PU WC Kontiolahti 2. 2
19/20 SP WC Kontiolahti 7. 0
19/20 MS WC Nove Mesto 8. 1
19/20 RL WC Nove Mesto 15.
19/20 SP WC Nove Mesto 2. 0

Head 2 Head

Einzelsiege
Schießen
Liegend
Stehend
Skilaufen

Videos

In cooperation with  Eurovision Logo
  • Johannes Thingnes Boe suffered in the final competition of the BMW IBU World Cup season, b...

  • Setbacks and struggles are part of everyone's life. Athletes are no different, but through...

  • Quentin Fillon Maillet closed just out of the medal contention in the men's mass start of ...

Podiumsplatzierungen

16
S
8
G
16
B
Biathlete
Single
Vincent Vittoz
SC Grandvaux
2011
Fischer
Odlo
One Way
Julbo
Fischer
Anschutz
Fischer

Der hart arbeitende Quentin Fillon Maillet hat sich seit seinem BMW IBU Weltcupdebüt in der Saison 2013/14 kontinuierlich gesteigert. Damals landete er auf Platz 49 in der Weltcupgesamtwertung. 2014/15 war es schon Rang 23, 2015/16 wurde er Zwölfter, dann wieder Zwanzigster 2016/17. 2017/18 landete er auf Rang 10 und sowohl 2018/19 als auch 2019/20 erkämpfte er sich Platz drei und kämpfte bis kurz vor Schluss um die Große Kristallkugel. Quentin holte als seine erste Medaille in einem Einzelrennen bei einer IBU WM Bronze im Sprint in Östersund 2019 und ließ gleich noch Verfolgungsbronze hinterher folgen. In Antholz-Anterselva kletterte er eine Stufe höher und freute sich über Silber im Sprint und im Massenstart. Er schrieb französische Biathlongeschichte, als er als Schlussläufer die Herrenstaffel nach 19 Jahren in Antholz-Anterselva 2020 wieder zu Gold führte. Dazu sicherte er sich Gold in der Mixed-Staffel in Oslo am Holmenkollen 2016. Quentin nahm auch an der Olympiade 2018 in Pyeongchang teil, konnte sich aber noch keine olympische Medaille erkämpfen. Im BMW IBU Weltcup stehen drei Siege für ihn zu Buche.

Quentin ist bekannt für seinen Kampfgeist, seine handwerklichen Fähigkeiten – denn er baut seine Waffe selbst – und für seine Leidenschaft für Filme.

Top