Biathlon Social Wrap am Mittwoch

Biathlon Social Wrap am Mittwoch

Man könnte meinen, mit dem Martin Fourcade Nordic Festival am letzten Augustwochenende sei die Sommersaison zu Ende gegangen. Die Premiere des Festivals am Seeufer im wunderschönen Annecy war bei bestem Spätsommerwetter ein Erfolg bei Fans und Athleten. Seitdem geht es allerdings Schlag auf Schlag: In mehreren Ländern wurden die Landesmeisterschaften ausgetragen, und so manche Mannschaft wurde Anfang September vom ersten Schnee überrascht.

Schempps Doppelsieg in Arber

Im aus dem IBU Cup bekannten Arber fand am Wochenende der erste Teil der Deutschen Meisterschaften statt, und so manch einer, der im letzten Winter mit Verletzungen zu kämpfen gehabt hatte, trat hier wieder an. Maren Hammerschmidt stand nach einer Knöchel-OP zum ersten Mal seit einiger Zeit wieder am Start. Aber es war Simon Schempp, der an diesem grauen Wochenende mit einem Doppelsieg in Sprint und Verfolgung auftrumpfen konnte. Denise Herrmann und Karolin Horchler sicherten sich die ersten beiden Titel bei den Frauen.

Innerhofer saust durch den Regen

Die österreichische Mannschaft hatte es in Hochfilzen ähnlich nasskalt. Dort konnte Katharina Innerhofer sich bei den Testrennen den Doppelsieg in Sprint und Verfolgung sichern. Dominik Landertinger (Sprint) und Felix Leitner (Verfolgung) schafften ebenfalls den Sprung auf den obersten Podestplatz

Verfolgung der Frauen in Martell wegen Schnee abgesagt

Etwas weiter südlich war es nicht nur Regen, der das Wochenende ungemütlich machte. Die Temperaturen in Val Martello fielen auf knapp 0 °C, und die Athleten wurden am Sonntag vom ersten Schnee überrascht. Lisa Vittozzi und Lukas Hofer gewannen die Sprints, doch konnte am Sonntag nur noch der Verfolger der Männer ausgetragen werden, der ebenfalls an Hofer ging. Wegen des Schneefalls waren die Strecken für die Verfolgung der Frauen zu gefährlich geworden. Verkehrte Welt im Biathlon, aber Skiroller und Schnee sind keine gute Kombination, ganz im Gegenteil – doch zum Wochenende in Martell dann am Freitag mehr.

Harte Arbeit hoch oben

Die schwedische Mannschaft war am vergangenen Wochenende zum Höhentraining in Frankreich. Auf 1800 m bekamen auch sie bei einer Skiroller-Einheit die Vorboten des Winters zu spüren - aber bekommen sie in den nächsten 2 Wochen auch noch die sonnige Seite der Pyrenäen zu Gesicht.

„...hat irgendwer die Winterreifen eingepackt?“

Aber den meisten Winterspaß hatte zweifelsohne die polnische Mannschaft am Sonntag in Bormio, deren Mannschaftsbus komplett zugeschneit war. Wer da nicht Lust auf den Weltcup-Winter bekommt, dem ist nicht zu helfen!

Weiter geht‘s

Nach einem spannenden und eindrücklichen Wochenende auf seinem Festival ist Martin Fourcade schon wieder unterwegs in die nächste Phase seiner Saisonvorbereitung. „Der Winter steht vor der Tür“ – und für manche von uns kann es gar nicht schnell genug gehen!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Winter is around the corner! ❄️

Ein Beitrag geteilt von Martin Fourcade (@martinfourcade) am

Nichts geht über WM-Luft

Für Lucie Charvatova und die tschechische Mannschaft geht es in Antholz-Anterselva mit dem Training weiter. Die Tschechischen Meisterschaften wurden am letzten Augustwochenende ausgetragen, und Charvatova gewann Sprintgold - wie schon bei den Sommerbiathlon-Weltmeisterschaften.

Photo: Harald Deubert

Top