IBU-Cup: Ekaterina Glazyrina und Endre Stroemsheim siegreich im Kurzen Einzel

IBU-Cup: Ekaterina Glazyrina und Endre Stroemsheim siegreich im Kurzen Einzel

Im IBU-Cup 5 in Osrblie gewann die Russin Ekaterina Glazyrina mit 36:19,8 das über 12,5 km gehende Kurze Einzel der Damen. Im Tagesverlauf gab es einen weiteren perfekten Schützen: Der Norweger Endre Stroemsheim gewann das Kurze Einzel mit 36:29,9.

Short Individual der Damen

Der zweite Platz ging mit 37,5 Sekunden Rückstand gegenüber Glazyrina an ihre Teamkollegin Evgeniya Pavlova, die ebenfalls alle Treffer landete. Alexia Runggaldier kassierte auf ihrem Weg zum dritten Platz 45 Sekunden zusätzlich und schloss mit einem Rückstand von 40,6 Sekunden.

IBU-Cup: Ekaterina Glazyrina und Endre Stroemsheim siegreich im Kurzen Einzel

Die Schwedin Emma Nilsson hatte einen Rückstand von 42,4 Sekunden und verpasste um weniger als 2 Sekunden das Podest. Die Deutsche Karolin Horchler wurde mit zwei Strafen und einem Rückstand von 1:01,7 Fünfte, während sich die US-Amerikanerin Deedra Irwin mit selbigem Schießergebnis und einem Rückstand von 1:40,4 den sechsten Platz holte.

IBU-Cup: Ekaterina Glazyrina und Endre Stroemsheim siegreich im Kurzen Einzel

Souveräner Vorsprung

Im slowakischen Osrblie startete heute der IBU Cup 4 mit dem Kurzen Einzel der Damen und sehr komfortablen Bedingungen: Es gab schwachen Wind, strahlenden Sonnenschein und Temperaturen um die -2°C. Nachdem sie sich nach dem ersten Liegendschießen die Führung sicherte, fiel Glazyrina nur einmal nach dem ersten Stehendschießen auf den zweiten Platz zurück. Bei der nächsten Schießeinlage landete sie dann alle Treffer, holte ihre Rivalin wieder ein und ging um 18,5 Sekunden in Führung. Die Russin baute ihren Vorsprung weiter aus, hielt diesen souverän bis zum Ziel und holte sich zum vierten Mal in der Saison das Podest.

Pavlova, die das Rennen nach ihrer Teamkollegin startete, kannte Glazyrinas Ergebnis und schoss ebenfalls fehlerfrei, konnte aber auf der Strecke nicht mit ihr mithalten. In die letzte Runde ging sie als Zweite mit 12 Sekunden Vorsprung gegenüber dem dritten Platz und konnte ihre Position bis zum Schluss halten, womit sie sich ihren ersten Podestplatz der Saison sicherte. Runggaldier, die zuletzt im Massenstart 60 in Ridnaun Dritte geworden war, ging mit der niedrigen Startnummer 16 ins Rennen, wobei sie diesmal nicht an ihre perfekten 20 von 20 Treffern anknüpfen konnte. Sie war aber trotz zusätzlichen 45 Sekunden schnell genug, um ihrem Lebenslauf einen weiteren dritten Platz hinzuzufügen.

IBU-Cup: Ekaterina Glazyrina und Endre Stroemsheim siegreich im Kurzen Einzel

Short Individual der Herren

Bei den Herren ging der zweite Platz an den Deutschen Roman Rees, der am Schießstand fehlerfrei schoss und mit 57,3 Sekunden Rückstand über die Ziellinie fuhr. Der Russe Kirill Streltsov wurde mit einer Strafe Dritter, wobei er um 1:19,5 hinter ihm lag.

Der Norweger Sindre Pettersen wurde trotz zweier Fehler im Schießen Vierter und teilte sich den vierten Platz mit seinem Teamkollegen Sivert Guttorm Bakken, der mit einer Strafe um 1:40,8 hinter ihm schloss. Adam Vaclavik landete mit zwei Strafen und 1:49,6 Rückstand auf dem 6. Platz.

IBU-Cup: Ekaterina Glazyrina und Endre Stroemsheim siegreich im Kurzen Einzel

Erste fehlerfreie Schießeinlage überhaupt

Streltsov startete den Wettkampf mit der Startnummer 1, womit er die Messlatte für seine Rivalen hoch ansetzte. Beim zweiten Schießen kassierte er zwar 45 Sekunden zusätzlich, war aber auf der Strecke schnell genug, um seine Spitzenposition zu halten. Auch im Finish hatte der Russe die Nase vorne – zumindest bis Stroemsheim mit der Startnummer 52 mit mehr als einer Minute Vorsprung ins Finish ging.

IBU-Cup: Ekaterina Glazyrina und Endre Stroemsheim siegreich im Kurzen Einzel

Der junge Norweger war nach dem Liegendschießen als Erster wieder auf die Strecke gegangen und hatte seinen Vorsprung im weiteren Verlauf des Wettkampfes weiter ausbauen können. Durch fehlerfreies Schießen in allen weiteren Kämpfen und Schnelligkeit auf der Strecke konnte ihn auf der Strecke aber niemand einholen. Nachdem er die Ziellinie mit einem souveränen Vorsprung überquert hatte, war Stroemsheim überglücklich und strahlte übers ganze Gesicht.

Während Stroemsheim bereits seinen Sieg feierte, ging indes der Kampf um den Rest der Podestplätze weiter. Nach der dritten Etappe lieferte Rees mit der hohen Startnummer 72 eine fehlerfreie Schießleistung und verließ das Stadion als Vierter, konnte jedoch durch eine weitere perfekte Schießeinlage auf den zweiten Platz vorrücken. In der letzten Runde gab er dann alles, um seine Position zu halten und durfte so während der letzten beiden IBU-Cups zum dritten Mal aufs Podest steigen.

IBU-Cup: Ekaterina Glazyrina und Endre Stroemsheim siegreich im Kurzen Einzel

Fotos: Igor Stancik

Top