Endre Stroemsheim und Elisabeth Hoegberg gewinnen Verfolgung im IBU Cup

Endre Stroemsheim und Elisabeth Hoegberg gewinnen Verfolgung im IBU Cup

Endre Stroemsheim aus Norwegen fuhr einen sicheren Sieg in der Verfolgung der Herren beim IBU Cup 5 in Osrblie ein. Er leistete sich zwei Strafrunden und beendete das Rennen in 31:39,9. Am Nachmittag gewann Elisabeth Hoegberg aus Schweden die Verfolgung der Damen mit einer Strafrunde und einer Zeit von 28:35,5.

Verfolgung der Herren

Im Männerrennen ging Platz zwei an den Ukrainer Ruslan Tkalenko mit einer Strafrunde und einem Rückstand von 54,3 Sekunden. Der Drittplatzierte Kirill Streltsov aus Russland schoss zwei Fehler und lag im Ziel 1:07,0 hinter den Sieger.

Vierter wurde Stroemsheims Teamkollege Sindre Fjellheim Jorde mit drei Strafrunden und einem Rückstand von 1:12,0. Viktar Kryuko aus Weißrussland wurde Fünfter mit einem Schießfehler. Er lag 1:13,3 zurück. Platz sechs ging an einen weiteren Russen, Vasilii Tomshin, der einmal in die Strafrunde musste und 1;17,3 hinter dem Sieger landete.

Endre Stroemsheim und Elisabeth Hoegberg gewinnen Verfolgung im IBU Cup

Sichere Führung

Stroemsheim ging mit Startnummer drei ins Rennen und leistete sich gleich beim ersten Liegendschießen eine Strafrunde. Beim zweiten Durchgang schoss er tadellos und erkämpfte sich so die Führung. Der Norweger ging 28,9 Sekunden vor dem Zweitplatzierten auf die nächste Runde und baute seinen Vorsprung nach dem nächsten fehlerfreien Schießen auf 43 Sekunden aus. Das reichte aus, um selbst eine Strafrunde beim letzten Stehendanschlag kompensieren zu können und dennoch in Führung zu bleiben. Er verteidigte Rang eins bis ins Ziel und sicherte sich so seinen dritten Sieg und vierten Podiumsplatz in Osrblie.

Während der Sieg bereits nach dem zweiten Schießen entschieden wurde, tobte der Kampf um Rang zwei und drei bis zum letzten Anschlag. Der Ukrainer nutzte die Fehler der Konkurrenz zu seinem Vorteil. Er räumte alle Scheiben ab, schaffte damit eins seiner besten Schießresultate, ging eine Minute hinter dem Norweger auf die Schlussrunde und sicherte sich Platz zwei.

Endre Stroemsheim und Elisabeth Hoegberg gewinnen Verfolgung im IBU Cup

Kein fehlerfreies Schießen

Streltsov mit Startnummer traf alle 15 Scheiben der ersten drei Anschläge und arbeitete sich auf Rang zwei nach vorn. Er kam mit einem Vorsprung vor seinen Verfolgern zum letzten Schießen, konnte seine Glanzleistungen aber nicht wiederholen und musste zweimal in die Strafrunde. Doch auch die Konkurrenz schwächelte, sodass der Russe es schaffte, als Dritter auf die Schlussrunde zu gehen. Er verteidigte Rang drei und erkämpfte sich so seinen zweiten Treppchenplatz in Osrblie.

Endre Stroemsheim und Elisabeth Hoegberg gewinnen Verfolgung im IBU Cup

Verfolgung der Damen

Hinter Hoegberg sicherte sich Anastasiia Porshneva aus Russland Rang zwei mit zwei Strafrunden und einem Rückstand von 18,0 Sekunden. Dritte wurde Franziska Hildebrand aus Deutschland. Sie schoss einen Fehler und lag 25,7 Sekunden hinter der Siegerin.

Sprintsiegerin Karoline Erdal aus Norwegen ließ drei Scheiben stehen und landete 30,7 Sekunden hinter Hoegberg auf Platz vier. Fünfte wurde die Russin Viktoria Slivko mit Startnummer zwei. Sie schoss einen Fehler und lag 35,1 Sekunden zurück. Platz sechs ging die Ukrainerin Nadiia Bielkina mit ebenfalls einem Fehler und einem Rückstand von 51,7 Sekunden.

Endre Stroemsheim und Elisabeth Hoegberg gewinnen Verfolgung im IBU Cup

Nach vorn

Hoegberg ging mit Startnummer zehn ins Verfolgungsrennen und ließ gleich beim ersten Liegendschießen eine Scheibe stehen. Es blieb jedoch ihr einziger Fehler des Tages. Mit drei folgenden tadellosen Schießeinlagen arbeitete sie sich nach dem letzten Schießen auf Platz eins nach vorn. Die Schwedin ging 22,2 Sekunden vor ihren Verfolgerinnen auf die Schlussrunde und schaffte es, ihren Vorsprung zu verteidigen.

Auch Porshneva kletterte heimlich Platz um Platz nach oben. Sie war 50 Sekunden hinter der Gejagten mit Startnummer 12 ins Rennen gegangen und schoss beim zweiten Liegendanschlag einen Fehler. Auch beim letzten Stehendschießen musste sie noch einmal in die Strafrunde, doch dank ihrer phänomenalen Laufleistung, die heute nur von Hoegberg übertroffen wurde, flog Porshneva über die 300 Extrameter und ging als Zweite auf die letzte Runde. Sie erkämpfte sich damit einen weiteren Podiumsplatz in dieser Saison.

Endre Stroemsheim und Elisabeth Hoegberg gewinnen Verfolgung im IBU Cup

Erfahrene Deutsche

Im Gegensatz zu Porshneva war Hildebrand mit Startnummer sieben zwar akkurater am Schießstand, aber langsamer in der Loipe unterwegs. Nach dem dritten Schießen führte die erfahrene Deutsche, doch ein Fehler im letzten Stehendanschlag ließ sie auf Rang drei zurückfallen. Ihre Verfolgerinnen war jedoch weit genug entfernt, sodass sie ihren dritten Platz sicher ins Ziel bringen konnte.

Endre Stroemsheim und Elisabeth Hoegberg gewinnen Verfolgung im IBU Cup

Foto: Bjoern Reichert

Top