Erster Karrieresieg für Alexander Loginov im Sprint von Oberhof

Erster Karrieresieg für Alexander Loginov im Sprint von Oberhof

Der mit vier Podestplätzen in dieser Saison bislang noch sieglose Russe Alexander Loginov gewann heute Nachmittag den Sprint in Oberhof mit fehlerfreiem Schießen in 25:50,9. Es war der erste Weltcupsieg seiner Karriere.

Johannes Thingnes Boe aus Norwegen wurde mit einem Fehler im Stehendanschlag Zweiter mit 25,9 Sekunden Rückstand. Platz drei ging an den Schweden Sebastian Samuelsson, der bei den Winterspielen 2018 Silber in der Verfolgung und Gold mit der Staffel gewonnen hatte. Mit 36,8 Sekunden Rückstand und einem Schießfehler sicherte er sich den ersten Podestplatz im Weltcup seiner Karriere.

Oberhof Men's Sprint

Die deutschen Mannschaftskameraden Benedikt Doll und Arnd Peiffer wurden Vierter und Fünfter, beide mit je einem Fehler sowie 38,8 und 39,3 Sekunden Rückstand. Der Österreicher Julian Eberhard wurde mit 44,5 Sekunden Rückstand und einem Fehler Sechster.

Erster Karrieresieg für Alexander Loginov im Sprint von Oberhof

Wieder alles „normal“ in Oberhof

Heute war in Oberhof wieder alles „normal“: Ein bisschen neblig, leichter Schneefall und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Am Schießstand wehte mehr Wind als gestern, meist von links nach rechts, aber manchmal auch genau entgegengesetzt. Trotzdem waren im Liegendanschlag viele gute Schießen zu sehen. Das Stehendschießen war die größte Herausforderung, und kaum jemand kam bei den Oberhofer Bedingungen ungeschoren davon.

Erster Karrieresieg für Alexander Loginov im Sprint von Oberhof

Rasanter Start für Johannes

Johannes legte mal wieder einen rasanten Start hin und kam mit 13 Sekunden Vorsprung zum Liegendanschlag. Dort kam er dann auch ohne Fehler durch, wie schon sein Bruder und Loginov einige Minuten zuvor. Fourcade kam bei heftigem Schneefall und Wind zum Schießen und verfehlte einmal. Die späten Starter Doll mit 63, Peiffer mit 65 und Samuelsson mit 70 waren die einzigen Kandidaten, die die Spitze noch einmal angriffen. Alle blieben ohne Fehler, Doll mit 12,6 Sekunden hinter Johannes der aussichtsreichste Verfolger.

Erster Karrieresieg für Alexander Loginov im Sprint von Oberhof

Vorteil Loginov

Interessanterweise kamen die Starter 16 und 17, Loginov und Fourcade, zeitgleich zum Stehendschießen. Beide blieben fehlerfrei, Loginov war aber deutlich schneller und konnte seinen Vorsprung von 35 Sekunden vor dem französischen Star verteidigen. Beide Boe-Brüder verfehlten einmal im Stehen. Auch wenn Johannes beim Anlauf zum Schießstand führte, war nach seiner Strafrunde Loginov wieder im Vorteil und führte vor der letzten Runde mit 14 Sekunden Vorsprung. Doll wollte vorn angreifen, verfehlte aber einmal, ebenso sein Mannschaftskamerad. Der junge schwedische Star stellte mit fünf sicheren Treffern beide in den Schatten und ging nur 7 Sekunden hinter Johannes auf die Strecke.

Erster Karrieresieg für Alexander Loginov im Sprint von Oberhof

Loginov einfach schneller

Die letzte Runde ging klar an Loginov. Im weichen Schnee war er einfach schneller. Als er ins Ziel kam, hatte er den Vorsprung vor Fourcade auf 47 Sekunden ausgebaut. Auch Johannes hatte dem Russen nichts entgegenzusetzen. Die 14,2 Sekunden Rückstand am Schießstand waren 1400 Meter vor dem Ziel auf 19,6 Sekunden angewachsen. Im Ziel waren es schon über 25 Sekunden.

Müder Dritter
Samuelsson hatte auf der letzten Runde zu kämpfen, wie alle anderen auch, biss sich aber durch und verteidigte den Podestplatz. Mit dem dritten Platz verbessert er seine bisherige Bestleistung im Weltcup, einen 9. Platz im ersten Saisonrennen, dem 20 km Einzel der Männer in Pokljuka. Der 21-Jährige war froh, es überstanden zu haben. „Auf den letzten Kilometern war ich müde. Ich habe einfach versucht, die Leute vor mir einzuholen, und so schnell zu laufen, wie ich kann. Ich bin so froh, dass ich das mit 2 Sekunden geschafft habe.“

Alles geben

Loginov sagte zu seiner letzten Runde: „Man hat mich die ganze Zeit informiert, mir aber nicht die genauen Abstände zu Johannes gesagt. Die Trainer haben mir gesagt, dass ich alles geben muss und das habe ich getan. Die letzte Runde war wirklich gut. Ich habe ein gutes Ergebnis abgeliefert und bin damit zufrieden.“

Zu seinem ersten Weltcupsieg sagte er weiter: „Ich bin im Grunde zufrieden. Ich zeige meine Gefühle nicht so, aber ich bin glücklich. Ich habe keine Fehler geschossen.“

Erster Karrieresieg für Alexander Loginov im Sprint von Oberhof

Null schießen
Johannes wusste, war es für den Sieg brauchen würde. „Normalerweise muss man heute die Null schießen, um Chancen auf den Sieg zu haben, und das habe ich nicht geschafft ... Auf der letzten Runde bin ich so schnell gelaufen, wie ich konnte.“

Erster Karrieresieg für Alexander Loginov im Sprint von Oberhof

Keine Eintagsfliege
Samuelsson war sehr zufrieden mit seinem heutigen Podestplatz „Es ist schön, zum ersten Mal hier zu sein. Die Winterspiele waren toll für mich, und mir war wichtig zu zeigen, dass das nicht nur wegen der Winterspiele war, sondern dass ich auch danach um Podestplätze mitlaufen kann. Das habe ich heute bewiesen. Das gibt mir großes Selbstvertrauen für die Zukunft.“

Top