Fünf Dinge, die wir in Oberhof gelernt haben

Fünf Dinge, die wir in Oberhof gelernt haben

Kaisa Mäkäräinen kann noch siegen, Martin Fourcade siegte gleich zweimal und eroberte das gelbe Trikot zurück, Deutschland erlebte in Oberhof die beste Woche seit Saisonbeginn, es gab vier verschiedene Sieger beim IBU Cup in der Slowakei und Russland war in den ersten Biathlon-Wettbewerben bei den Olympischen Jugendspielen am erfolgreichsten.

Fünf Dinge, die wir in Oberhof gelernt haben
  • Kaisa kann es noch

Auch wenn ihre Saison nicht so gut angelaufen war wie gehofft, bewies die alterslose Kaisa Mäkäräinen, dass sie immer noch siegen kann. Mit ihrer langjährigen Wettkampferfahrung wartete sie bei beiden Stehendschießen stoisch auf eine Windpause, setzte wie ein Profi 10 Treffer und lief dem Feld zu ihrem ersten Sieg in über einem Jahr davon Mäkäräinen hatte den ganzen Sommer über hart trainiert und in Vorbereitung auf die IBU Weltmeisterschaften 2020 mehr als je zuvor auf der Höhe trainiert. Sie beendete das Jahr 2019 mit einem vierten Platz im Massenstart von Annecy Le Grand Bornand, ein Ergebnis, dass sie in ihren Worten glücklich machte. Jetzt hat sie einen Sieg in der Tasche und könnte ihr Leistungshoch perfekt zur WM in Antholz nächsten Monat erreicht haben.

Fünf Dinge, die wir in Oberhof gelernt haben
  • Gelbes Trikot nicht mehr selbstverständlich für Fourcade

Vor der Weihnachtspause war Martin Fourcade Vierter in der BMW IBU Weltcup-Gesamtwertung, und er wusste, dass JT Bö in Erwartung seines ersten Kindes mindestens zwei Wettkampfwochen aussetzen würde. In Johannes‘ Abwesenheit konnte Fourcade sein Lauftempo selbst bestimmen, was zu deutlich besseren Schießergebnissen und neuem Selbstvertrauen bei seinen zwei Siegen in Oberhof führte - und dazu, dass er das gelbe Trikot zurückeroberte. „Ich habe in der letzten Saison gelernt, dass ich doch zu schlagen bin, und das hat meine Sicht auf den Biathlon-Sport verändert. Das gelbe Trikot ist für mich nicht mehr selbstverständlich. Ich schätze es mehr,

Fünf Dinge, die wir in Oberhof gelernt haben
  • Bislang beste Woche der Saison für Deutschland

Bei den deutschen Athleten stieg die Formkurve genau passend zu den Heimweltcups in Oberhof und Ruhpolding an. Denise Herrmann wurde Zweite im Sprint und Fünfte im Massenstart, womit sie auf Platz fünf in der Gesamtwertung aufsteigen konnte. Johannes Kühn wurde Dritter im Sprint der Männer, die Männerstaffel wurde Dritte in einem völlig verrückten Wettkampf voller Irrungen und Wirrungen, und Arnd Peiffer krönte die Woche vor tobenden Menschenmassen, die ihn wie verrückt anfeuerten, als er im Schlussspurt Simon Desthieux überholte und sich mit dem zweiten Platz im Massenstart den ersten Podestplatz der Saison sicherte.

Fünf Dinge, die wir in Oberhof gelernt haben
  • Glazyrina und Nawrath weiter vorn in IBU Cup-Gesamtwertung

Mit fehlerfreiem Schießen sicherte sich Ekaterina Glazyrina aus Russland den Sieg im 12,5 km Kurz-Einzel der Frauen am ersten Wettkampftag beim IBU Cup 4 in Osrblie. Später am Tag holte sich der Norweger Endre Stroemsheim ebenfalls mit weißer Weste den Sieg im Kurz-Einzel der Männer. Evgeniya Pavlova aus Russland verbesserte sich nach einem zweiten Platz im Kurz-Einzel noch und siegte im Sprint, während der Deutsche Philipp Nawrath trotz zweier Strafrunden schnell genug war, um den Sieg im Sprint der Männer zu holen. Glazyrina und Nawrath führen die Gesamtwertung im IBU Cup weiter an.

Fünf Dinge, die wir in Oberhof gelernt haben
  • Starker Start für Russland und Frankreich bei Olympischen Jugendspielen

Die Biathlonwettkämpfe bei den Olympischen Jugendspielen 2020 begannen im Les Tuffes Nordic Centre mit dem 10 km Einzel der Jugend weiblich und dem 12,5 km Einzel der Jugend männlich. Alena Mokhova und Oleg Domichek aus Russland kamen am besten mit den windigen Bedingungen zurecht und holten Gold. Mokhova deklassierte das restliche Feld auf der Strecke trotz zweier Fehler. Bei der Jugend männlich war der Kampf um Gold deutlich enger: Domichek hatte nach dem letzten Stehendschießen genauso oft verschossen wie sein Verfolger, der Silbermedaillengewinner Lukas Haslinger aus Österreich. Nachdem sie in ihren Einzelrennen schon Medaillen geholt hatten und nur sieben Nachlader brauchten, gewann das französische Duo aus Jeanne Richard und Mathieu Garcia eine sehr spannende Single-Mixed-Staffel am Sonntag.

Top