IBU Athletenkomitee-Mitglied bereit für Internationales Athletenforum

IBU Athletenkomitee-Mitglied bereit für Internationales Athletenforum

Martin Fourcade, Mitglied des IBU Athletenkomitees, vertritt seine Biathlonkollegen beim Internationalen Athletenforum des IOC, das dieses Wochenende stattfindet (13-15 April 2019). Der fünffache Olympiasieger ist einer von mehr als 300 Athleten, die in Lausanne zusammenkommen, bestehend aus Athletenkomissionen von Nationalen Olympischen Komitees, Internationalen Verbänden, WADA und anderen olympischen Interessensvertretern.

IBU Athletenkomitee-Mitglied bereit für Internationales Athletenforum

Sinn des Forums ist es, Athleten ein Podium zu geben, um ihre Meinung auszudrücken und sie noch mehr in die Zukunft des Sports einzubinden, was auch eine Herzensangelegenheit von Fourcade ist.

"Das IOC und die IFs senden ein wirklich gutes Zeichen, indem sie den Stimmen der Athleten mehr Wichtigkeit geben und sie bestärken," sagt Fourcade.

"Es ist wichtig, dass wir als Athleten unsere Forderungen und Bedürfnisse den Offiziellen und den Institutionen mitteilen können. Spitzensport ist wie ein Puzzle und viele Stücke müssen ineinander passen, damit das Ergebnis stimmt - Athleten sind ein großer Teil dieses Puzzles."

Das alle zwei Jahre stattfindende Event in Lausanne wird Diskussionsforen, Breakout Panels und eine Q&A-Runde mit dem IOC-Präsident und der IOC Athletenkomission beinhalten. Dabei wird sowohl bei den Themen, die die Athleten während ihrer Karriere betreffen, als auch bei denen, die sie noch nach ihrer Karriere begleiten, tiefer in die Details gegangen. Das Forum ist eine gute Gelegenheit für die Athletenvertreter in ihren Aufgaben im Rahmen der Athletenkomissionen weiter bestärkt zu werden, diese besser auszuführen und sich ihrer einflussreichen Rolle innerhalb der Sportbewegung noch bewusster zu werden.

Fourcade ist überzeugt davon, dass die IBU Athletenkomission weiterhin viel beitragen kann

"Am wichtigsten ist, dass Athleten in den Entscheidungsprozess innerhalb der Verbände einbezogen werden. Ich gehe nach Lausanne, um zuzuhören und von den Komissionen der anderen Institutionen zu lernen. Aber ich bin auch sicher, dass wir einiges zu erzählen haben, wenn es darum geht, wie wir unserer Stimme mehr Nachdruck verliehen haben. Wir haben im vergangenen Jahr einige wichtige Schritte nach vorn gemacht: wir haben uns erfolgreich für eine Anhebung und breitere Verteilung des Preisgeldes eingesetzt und stellen jetzt einen Athleten als Mitglied des IBU Executive Boards. Wir haben daran gearbeitet, dass das Anti-Doping-Programm erweitert wird und garantiert einen Input zum IBU-Regierungsapparat geleistet."

IBU Athletenkomitee-Mitglied bereit für Internationales Athletenforum

Zu den Themen, die diskutiert werden, gehören die IOC Athletenkomissions-Strategie sowie die "Athletes’ Declaration of Rights and Responsibilities", ein Dokument, das während und von der IOC Session im Oktober 2018 befürwortet wurde.

Für einen aktiven Leistungssportler ist es häufig nicht leicht, Raum oder die Leidenschaft für Themen außerhalb der Wettkämpfe zu finden. Aber Fourcade erklärt seine persönliche Motivation, mit Verantwortung und Großzügigkeit für diese Angelegenheiten Zeit zu finden: 

"Als ich in den Weltcup kam, waren mir all diese Themen komplett fremd. Ich machte mir nie Gedanken darüber, ein Mitglied der Athletenkomission zu sein. Ich war ein junger Erwachsener, der nur ans Siegen und sich selbst dachte."

Aber mit der Zeit sehe ich, was Biathlon mir als Sportler und Mensch beigebracht hat. Ich war mehr und mehr dazu bereit, meinen Beitrag zu leisten und meine Erfahrungen zu teilen. Als Mitglied der IBU Athletenkomission und als Komissionsvorsitzender für Paris 2024 kann ich das, was ich vom Biathlon gelernt habe, an die nächste Generation weitergeben. Es geht dabei nicht darum, dass ich im Scheinwerferlicht stehe, sondern, dass ich meinen Erfolg und meine Stimme dafür verwende, um Dinge besser zu machen. Denn eins habe ich während meiner Karriere gelernt: man kann immer etwas verbessern!"

IBU Athletenkomitee-Mitglied bereit für Internationales Athletenforum
Top