Johannes führt norwegische Einfache Gemischte Staffel zu Gold

 Johannes führt norwegische Einfache Gemischte Staffel zu Gold

Johannes Thingnes Boe und Marte Olsbu Røiseland sicherten sich den ersten IBU Weltmeistertitel in der Einfachen Gemischten Staffel. Sie brauchten sechs Nachlader und kame in 35:43,2 ins Ziel. Johannes traf auf seiner letzten Runde alle 10 Scheiben und lieferte sich ein Duell mit Lukas Hofer, der einmal nachladen musste. Hofer und seine Mannschaftskameradin Dorothea Wierer brauchten insgesamt fünf Nachlader und landeten 13,4 Sekunden hinter Norwegen auf dem Silberrang. Bronze ging an die Heimmannschaft aus Schweden mit Hanna Oeberg und Sebastian Samuelsson, die achtmal nachladen mussten und 20 Sekunden hinter den Siegern einkamen.

IBU World Championships Single Mixed Relay

*
Biathlongeschichte
*

Olsbu Røiseland und Johannes jubelten über ihren geschichtsträchtigen Sieg. Olsbu Røiseland sagte: „Ich fühle mich super. Es ist toll, die ersten Sieger (in einer WM-Single-Mixed-Staffel) zu sein.“ Johannes fügte hinzu: „Das geht in die Biathlongeschichte ein!“ Seine Teamkollegin meinte: „Wir sind froh, hier zu sein. Ich hatte beim ersten Schießen leichte Probleme, aber mein letztes Schießen war gut. Johannes war heute großartig!“ Der Sprintweltmeister sagte abschließend: „Ich habe dem nichts mehr hinzu zu fügen!“

 Johannes führt norwegische Einfache Gemischte Staffel zu Gold

Vertrauen in Johannes

Olsbu Røiseland drosselte ihr Tempo auf der zweiten Runde und konnte so als Erste übergeben. „Ich habe versucht, mein eigenes Rennen zu laufen und gut zu schießen… Ich bin die letzte Runde langsamer angegangen und hatte daher zum Schluss noch ausreichend Kraft. Ich konnte sogar als Führende an Johannes übergeben. Ich hatte vollstes Vertrauen, dass er eine tolle Leistung abliefern würde – und das tat er auch. Ich bin überglücklich.“

 Johannes führt norwegische Einfache Gemischte Staffel zu Gold

Die Deutschen brauchten sechs Nachlader und kamen mit einem Rückstand von 30,5 Sekunden auf Rang vier. Platz fünf ging an die Ukraine mit fünf Nachladern und einem Abstand von 41,5 Sekunden. Die Russen wurde Sechste mit ebenfalls fünf Nachladern und einem Rückstand von 52,7 Sekunden.

 Johannes führt norwegische Einfache Gemischte Staffel zu Gold
 Johannes führt norwegische Einfache Gemischte Staffel zu Gold

*
Italien führt beim ersten Wechsel
*

Bei der ersten WM-Entscheidung in der Einfachen Gemischten Staffel gingen 29 Mannschaften an den Start. Der Himmel war bewölkt, doch gelegentlich schimmerte ein wenig Blau hindurch. Am Schießstand war es praktisch windstill. Diese perfekten Bedingungen hatten zufolge, dass ein nahezu tadelloses Schießen Voraussetzung für eine gute Platzierung war. Anastasia Merkushyna ging als Erste vom Liegendschießen weg, gefolgt von Lisa Theresa Hauser. Beide waren fehlerfrei geblieben. 11 Manschaften reihten sich innerhalb von 10 Sekunden hintereinander, darunter auch die schnelle Läuferin Denise Herrmann und Hanna Oeberg. Zum Stehendschießen hin lagen Olsbu Røiseland und Hauser auf den Plätzen 1 und 2. Wierer, Merkushyna, Hauser und Simon räumten alle Scheiben ab. Wierer schickte Lukas Hofer auf Position eins in die erste Herrenrunde, gefolgt von Österreich und der Ukraine. Johannes lag 12 Sekunden zurück.

Ukraine auf dem Vormarsch

Hofer und Johannes schossen tadellos. Ihnen folgten Eliseev, Pidruchnyi und Eder innerhalb von sieben Sekunden. Johannes blieb die ganze Runde hinter dem Italiener. Dmytro Pidruchnyi, Antonin Guigonnat und Simon Eder blieben stehend fehlerfrei und kamen in dieser Reihenfolge zum nächsten Wechsel. Dahinter lagen Deutschland und Norwegen, 20 Sekunden zurück.

 Johannes führt norwegische Einfache Gemischte Staffel zu Gold

Herrmann übernimmt Führung; Italien wechselt als Erstes
Herrmann flog erneut über den Schnee und ging in Führung, gefolgt von Simon. Der Rest fiel zurück. Wierer schoss blitzschnell und blitzsauber und übernahm nach dem Liegendanschlag die Führung. Hauser folgte nach einem Sturz 4 Sekunden dahinter, kurz vor Deutschland. Simon und Oeberg reihten sich 12 Sekunden hinter der Führenden ein. Wierer brauchte stehend einen Nachlader und übergab erneut als Erste an Hofer, allerdings weniger als eine Sekunde vor Norwegen und Schweden. Der Deutsche Erik Lesser folgte 14 Sekunden später.

 Johannes führt norwegische Einfache Gemischte Staffel zu Gold
 Johannes führt norwegische Einfache Gemischte Staffel zu Gold

Norwegen, Italien und Schweden

Diese drei kamen zusammen zum Liegendschießen. Johannes traf alles und ging einen Hauch vor dem Italiener zurück auf die Strecke. Samuelsson brauchte einen Nachlader und fiel 9 Sekunden zurück. Die Führenden schenkten sich nichts auf der nächsten Runde. Das Stehendschießen würde die Entscheidung bringen. Während sich Johannes keinen Patzer erlaubte, musste Hofer einmal nachladen und fuhr einen sicheren zweiten Platz nach Hause. Auch Samuelsson brauchte einen Nachlader, 15 Sekunden hinter Boe, aber nur 7 Sekunden vor Lesser.

 Johannes führt norwegische Einfache Gemischte Staffel zu Gold
 Johannes führt norwegische Einfache Gemischte Staffel zu Gold

„Ein Nachlader zu viel“

Hofer sagte über sein Schießen: „Ich denke, der Schlüssel zum Erfolg war heute, so wenig Nachlader wie möglich zu benutzen. Ich habe schneller als sonst geschossen. Es ging wirklich gut… Am Ende war es ein Nachlader zu viel, aber ich bin zufrieden.“

Johannes mit Fahne ins Ziel

Johannes zog auf der Schlussrunde noch einmal an, um sicherzustellen, dass ihn der Italiener nicht mehr einholen konnte. Beim Zieleinlauf schnappte er sich eine norwegische Flagge und schwenkte sie, bis er seiner Kollegin in die Arme fiel. Hofer jubelte, als er ins Ziel kam. Kurze Zeit später feierten die Massen lautstark Samuelssons Bronzemedaille.

 Johannes führt norwegische Einfache Gemischte Staffel zu Gold

Italien: „Sehr gutes Team“

Wierer sagte, dass das Schießen für sie und Hofer entscheidend gewesen war: „Wir wissen, dass wir ein sehr gutes Team sind, aber es hängt immer von der Schießleistung ab. Heute waren wir sehr selbstbewusst.“

 Johannes führt norwegische Einfache Gemischte Staffel zu Gold

Schwedens besondere Medaille
Samuelsson gab zu, dass der Gewinn einer WM-Medaille heute etwas sehr Besonderes war: „Es war wirklich inspirierend, zusammen mit Luki und Johannes zu laufen. Es war ein toller Kampf. Dieser Tag war super. Und es hat hier ins Östersund so viel Spaß gemacht. Es war großartig!“

Top