Kurz-Einzel von Canmore geht an Johannes Thingnes Boe

Kurz-Einzel von Canmore geht an Johannes Thingnes Boe

Johannes Thingnes Boe aus Norwegen gewann heute das erste 15 km Kurz-Einzel im Weltcup mit fehlerfreiem Schießen und deklassierte das Feld in 35:27,9. Sein Mannschaftskamerad Vetle Sjaastad Christiansen schaffte eine neue persönliche Bestleistung mit einem Fehler und 2:10,2 Rückstand auf Platz zwei. Den dritten Platz belegte der Russe Alexander Loginov mit zwei Fehlern und 2:41 Rückstand.

Kurz-Einzel von Canmore geht an Johannes Thingnes Boe

Sieg Nummer 12
Johannes erklärte, dass sein 12. Saisonsieg etwas anders gewesen war als die anderen. „Diese Woche ist deutlich anders als die anderen Weltcups, wegen der Kälte. Das war der erste Tag, an dem ich im Rennmodus war. Es hat Spaß gemacht, wieder auf der Strecke zu sein und wieder Rennen zu laufen.“ Zu den Temperaturen sagte er: „Es war nicht so schlimm wie Anfang der Woche, mehr wie ein normaler Wintertag in Norwegen.

Besseres Rennen
Als Sieger des ersten Weltcup-Kurz-Einzel äußerte sich Johannes lobend über das neue Format: „Es hat mir gefallen. Ich glaube, das ist ein besseres Rennen, knapper und spannender für die Zuschauer... Ich glaube, das ist das letzte Jahr für die 20 km.“

Der Norweger Lars Helge Birkeland wurde mit einem Fehler und 2:51,3 Vierter. Platz fünf ging an den Italiener Dominik Windisch mit zwei Fehlern und 2:56,3, während der Österreicher Simon Eder sich mit zwei Fehlern und 2:57,3 sich den sechsten Platz sicherte.

Kurz-Einzel von Canmore geht an Johannes Thingnes Boe

Nach fünf Tagen mit Temperaturen unter -20° C startete die erste nordamerikanische Woche im BMW IBU Weltcup mit dem ersten Kurz-Einzel der Weltcupgeschichte bei überwiegend blauem Himmel und milden -14° C. Am Schießstand wehte eine leichte Brise von links nach rechts, bisweilen aber auch wechselnd. Selbst bei der leichten Brise wurde von Anfang an gut geschossen.

Ab dem Start geführt
Johannes führte, wie man es von ihm inzwischen kennt, auf der Strecke gleich vom Start ab und setzte dann fünf sichere Treffer im ersten Liegendschießen. Hinter ihm trafen auch Arnd Peiffer, Bjöntegaard, Desthieux und Lesser alle Scheiben, lagen aber deutlich zurück.

Kurz-Einzel von Canmore geht an Johannes Thingnes Boe

Beim ersten Stehendschießen wurden die Platzierungen durcheinandergewirbelt, nur an der Spitze blieb alles gleich, als Johannes erneut mühelos fünfmal traf und mit fast einer Minute Vorsprung auf die Strecke ging. Desthieux mit Startnummer 35 tat es ihm gleich und schob sich auf Rang zwei vor, Lesser weniger als eine Sekunde hinter ihm.  Der späte Starter Peppe Femling griff mit zwei fehlerfreien Schießen die Spitze noch mal an und setzte sich auf Rang vier.

Kurz-Einzel von Canmore geht an Johannes Thingnes Boe

Dreimal Null

Beim zweiten Liegendschießen kam fast kein Athlet mehr ungeschoren davon. Johannes führte mit nun dreimal Null und baute seinen Vorsprung weiter aus. Von Erik Lesser, der mit ebenfalls fehlerfreiem Schießen nun auf Rang drei lag, trennten ihn nun schon 1:21,9. Christiansen, der heute eine gute Laufzeit ablieferte, lag nach drei Schießen nur 0,4 Sekunden hinter dem Deutschen. Desthieux leistete sich einen Fehler und fiel über zwei Minuten zurück.

Sieg sicher
Johannes hatte mit 1:20 Vorsprung vor dem letzten Stehendschießen den Sieg schon sicher, bevor er die Matte betreten hatte. Er vergeudete keine Zeit am Schießstand und mähte die fünf Scheiben in rasantem Tempo nieder. Christiansen tat es ihm gleich und ging als Zweiter auf die letzte Runde. Loginov hatte in den ersten zwei Schießen verfehlt, schaffte aber das Comeback mit zweimal Null in den letzten beiden Schießen und schob sich beim Verlassen des Schießstandes auf Rang vier vor mit nur acht Sekunden Rückstand aufs Podest. Femling ging als Dritter auf die letzte Runde, konnte aber das Tempo auf der letzten Runde nicht hochhalten.

Der Mann in Gelb konnte die Führung auf der letzten Runde noch weiter ausbauen und lieferte einen weiteren Start-Ziel-Sieg ab. Christiansen verteidigte den zweiten Platz, während der Russe sich mit einer flinken letzten Runde den dritten Podestplatz sichern konnte.

Kurz-Einzel von Canmore geht an Johannes Thingnes Boe

Bauchgefühl
Christiansen mit seinem zweiten Podestplatz der Saison fühlte sich nach ein paar Tagen als Tourist ähnlich wie sein Mannschaftskamerad. „Als ich heute Morgen aufgewacht bin, hat mir mein Bauchgefühl gesagt, dass heute ein Renntag ist.“ Bei drei Norwegern unter den ersten sechs erklärte er das Geheimnis des Erfolgs: „Ich glaube, wir hatten bessere Ski als die anderen.“

Einzel-Fan
Loginov ist ein Einzel-Fan „Ich freue mich, bei einem Rennen, das ich mag, wieder auf dem Podest zu stehen, besonders bei diesen (kalten) Bedingungen, die mir gut liegen.“

Top