Gleich zweimal Gold für Norwegen bei der Staffel der Juniorinnen und Junioren

Gleich zweimal Gold für Norwegen bei der Staffel der Juniorinnen und Junioren

Norwegen hat bei den heutigen Staffelwettbewerben der Junioren gleich zwei Goldmedaillen geholt. Die tschechische Juniorenmannschaft und die italienische Juniorinnenmannschaft gewannen Silber, während Bronze an die russischen Junioren und die deutschen Juniorinnen ging.

Nevland macht wieder einen auf JT Boe

Nach es während des gesamten Wettkampfs in Führung lag, holte das norwegische Team aus Martin Uldal, Morten Toernblad Sameien und Martin Nevland in der 3x7,5 km-Staffel der Junioren Gold. Silber ging an das tschechische Team aus Andrej Manek, Josef Kabrda und Jonas Marecek, das 1:15,7 hinter den Siegern ins Ziel gelangte, während das russische Team aus Aleksei Zubarev, Oleg Domichek und Aleksei Kovalev Bronze holte.

Gleich zweimal Gold für Norwegen bei der Staffel der Juniorinnen und Junioren

Norwegen ging früh in Führung und behielt über das gesamte Rennen die Nase vorne, wobei Martin Nevland nur 0,2 Sekunden Vorsprung auf Marecek und 12,8 Sekunden auf Kovalev hatte, als er von Toernblad Sameien abgelöst wurde. Wie im Einzelwettbewerb erreichte dieser auf den Skiern dann ein neues Level und baute den Vorsprung gegenüber seinem unmittelbaren Verfolger auf mehr als eine Minute aus. Die tschechische Mannschaft erkämpfte sich den Weg zur Silbermedaille nach und nach, wobei sie von einem Wechsel auf den anderen vom fünften auf den vierten und schließlich auf den zweiten Platz vorrückte. Die Russen hielten sich konstant und hielten über die meiste Zeit ihren dritten Platz, während der Jugend-Olympiasieger Oleg Domichek den Schießstand beide Male als Zweitbester verließ, dann aber in der letzten Runde zurückfiel.

Bakken besiegt Passler und holt noch eine Goldmedaille für Norwegen

Maren Bakken hielt den Angriffen von Rebecca Passler, die im Einzel Silber gewann, stand und kam nur 1,4 Sekunden vor ihrer italienischen Rivalin über die Ziellinie. Sie feierte ihre Goldmedaille mit ihren Teamkolleginnen Tuva Aas Straete und Frida Dokken. Aas Straete löste Dokken in der ersten Runde als Fünfte ab und hatte 19,8 Sekunden Vorsprung hinter der führenden Italienerin Hannah Auchentaler. Dokken war schnell auf der Strecke, übernahm die Führung und übergab an Bakken – mit 5,3 Sekunden Vorsprung gegenüber Linda Zingerle, die das Feld für einen spannenden letzten Austausch an Passler übergab. Diesen traf Bakken beim letzten Stehendschießen mit superflinken alle ohne Nachlader alle 5 Treffer und siegte, während Passler einen zusätzlichen Schuss brauchte, um alle fünf Scheiben zu treffen.

You can watch live stream from Lenzerheide at: biathlon.fans every day.

Fotos: Evgeny Thumashov

Top