Denis Irodovs goldener Hattrick

Denis Irodovs goldener Hattrick

Denis Irodov aus Russland, der 19 von 20 Zielen traf und einen einzigen Fehler in drei Wettkämpfen machte, zeigte eine seltene Mischung aus großartigem Talent und großer Reife und holte in den Jugendwettkämpfen in der Verfolgung der Herren über 10 km den Sieg. Sein drittes Gold in Folge macht ihn zum erfolgreichsten Athleten der IBU Jugend-/Juniorenweltmeisterschaften in den Einzelwettkämpfen. Früher am Tag hatte Lena Repinc aus Slowenien bei der Jugend auf ihren Sprintsieg noch den Sieg in der Verfolgung der Damen über 7,5 km folgen lassen. Sie schoss 18/20 und holte ihre zweite Goldmedaille – ihre dritte Medaille insgesamt in Obertilliach.

Irodov zeigt große Reife für sein Alter

Irodov zeigte von Anfang bis Ende ein großes Selbstbewusstsein und verfehlte nur einmal im ersten Stehendschießen. Er war unglaubliche 1:27,0 schneller als der zweitplatzierte Marcin Zawol aus Polen, der zweimal verfehlte, und lag 1:34,6 vor Oscar Anderson, der mit vier Fehlern Bronze holte; die erste Medaille für Schweden in Obertilliach.

Platz vier ging an Jaša Zidar aus Slowenien, der fehlerlos blieb und 1:55,0 nach Irodov ins Ziel lief. Yanis Keller aus der Schweiz wurde mit einem Fehler und 3,6 Sekunden Rückstand Fünfter, Marco Barale aus Italien schoss viermal daneben und landete mit 2:07,2 Rückstand zum Sieger auf Platz sechs.

Denis Irodovs goldener Hattrick

Stabile Leistung bringt Repinc zweites Gold

Wie Irodov führte Repinc von Anfang bis Ende, schoss im Stehen jeweils einmal daneben und teilte sich ihre Energie mit großer Sorgfalt und viel Geschick ein. Martina Trabucchi aus Italien verfehlte nur einmal im zweiten Stehendschießen und holte mit 14,9 Sekunden Rückstand zu Repinc Silber, während die angriffslustige Lind Zingerle, ebenfalls aus Italien, trotz fünf Fehlschüssen nach ihrer Silbermedaille im Sprint nun noch Bronze holte, mit nur 26,0 Sekunden Rückstand zu Repinc.

Fany Bertrand aus Frankreich wiederholte mit vier Fehlern ihren vierten Platz im Sprint, Sara Andersson aus Schweden wurde mit drei Fehlern Fünfte, und Kaja Zorc aus Slowenien holte mit drei Fehlern und der schnellsten Schlussrunde Platz sechs, wie auch im Sprint.

Denis Irodovs goldener Hattrick

„Ich habe diese Goldmedaille nicht erwartet, ich habe darauf gehofft“, sagte Repinc, die im Einzel Zweite wurde und in Sprint und Verfolgung siegte.

Foto: IBU/Bjorn Reichert

Top