Eduard Latypov führt Russland zu Mixed-Staffel-Sieg

Eduard Latypov führt Russland zu Mixed-Staffel-Sieg

Russland beendete endlich seine Podiumsdurststrecke als Eduard Latypov den Norwega Sturla Holm Laegreid auf den letzten 50 Metern überholte und heute Vormittag seinem Team den Mixed-Staffel-Sieg sicherte. Latypov, Uliana Kaisheva, Svetlana Mironova und Alexander Loginov brauchten nur sieben Nachlader und siegten in 1:08:21,7. Platz zwei ging an Norwegen mit ebenfalls sieben Nachladern und einem knappen Rückstand von 0,7 Sekunden. Dritter wurde Frankreich mit sechs Nachladern. Die Franzosen hatten nach dem letzten Stehendschießen noch geführt, lagen im Ziel dann aber 12,1 Sekunden zurück.

Langzeitziel

Latypov sagte über den Sieg seiner Mannschaft: „Ich bin überglücklich. Es ist überwältigend… Ich bin fast sprachlos. Ich freue mich für unser Team, dass wir diese Leistung abgeliefert haben, welche seit langer Zeit unser Ziel war. Danke an alle, die uns geholfen haben.“

Letzte Kraft

In Hinblick auf die entscheidende Schlussrunde fügte Latypov hinzu: „Ich habe beim letzten Schießen sehr unter Druck gestanden, aber ich habe es geschafft. Auf der Schlussrunde hatte ich noch einige Kraftreserven, obwohl ich auch nervös war. Mit meiner letzten Kraft habe ich dann den Sieg erkämpft.“

>

Weißrussland schoss eine Strafrunde, brauchte fünf Nachladern und landete 56, 3 Sekunden hinter Russland auf Rang vier. Fünfter wurde Deutschland mit einer Strafrunde, sieben Nachladern und einem Rückstand von 1:06. Platz sechs ging an die Schweiz mit sieben Nachladern und einem Abstand von 1:29,4.


Eduard Latypov führt Russland zu Mixed-Staffel-Sieg

Blauer Himmer; Frankreich in Führung

Der Nebel verzog sich langsam und ließ blauen Himmel durchschimmern. Am Schießstand war es erneut fast windstill und das Thermometer zeigte -4°Cm als sich heute Vormittag 23 Mannschaften in der ersten Mixed-Staffel der Saison 2020/21 maßen. Die erste Runde dominierte Frankreich mit Anais Chevalier-Bouchet. Sie schoss selbstsicher 10/10 und war schnell genug unterwegs, um 11 Sekunden vor den USA und Deutschland auf Justine Braisaz-Bouchet zu wechseln. Norwegen folgte 19 Sekunden später, als Marte Olsbu Roeiseland von Tandrevold auf den Weg geschickt wurde.

Russland auf dem Vormarsch

Zehn Mannschaften lagen zu Beginn der zweiten Damenrunde innerhalb von 35 Sekunden. Braisaz-Bouchet räumte alle fünf Liegendscheiben ab. Denise Herrmann zog nach, lag aber 10 Sekunden zurück, obwohl die Französin am Schießstandausgang gestürzt war. Olsbu Roeiseland brauchte zwei Nachlader und fiel 30 Sekunden zurück. Nachlader für die zwei führenden Mannschaften und lupenreine 5/5 für Mironova im Stehendschießen brachten die Teams enger zusammen. Deutschland und Russland lagen nur 8 Sekunden zurück, als das Führungstrio Richtung Wechselzone lief, um an die Herren zu übergeben. Nach der Hälfte der 2-km-Runde übernahm Mironova die Kontrolle und schoss an Herrmann und der Französin vorbei. Auch Olsbu Roeiseland verringerte ihren Abstand auf 12 Sekunden, bevor sie an Johannes Dale auf Rang vier übergab.


Eduard Latypov führt Russland zu Mixed-Staffel-Sieg

Vier Teams

Alexander Loginov verteidigte seinen 6-Sekunden-Vorsprung vor Fabien Claude und Benedikt Doll bis zum Liegendschießen. Alles änderte sich mit ein paar Nachladern. Die ersten vier Mannschaften lagen nun innerhalb von zwei Sekunden. Stehend schoss Dale neben Loginov. Die beiden brauchten je einen Nachlader, doch der Russe ging zehn Sekunden vor Dale und Doll zurück auf die Strecke. Claude lag nun 19 Sekunden zurück. Dale machte sich auf die Jagd und verringerte seinen Abstand auf fünf Sekunden bei der nächsten Zwischenzeit. Schließlich schickte er Sturla Holm Laegreid 3,6 Sekunden hinter Eduard Latypov auf die Runde. Arnd Peiffer übernahm 10 Sekunden hinter dem Führenden; Quentin Fillon Maillet folgte 19,6 Sekunden hinter der Spitze.

Frankreich in Führung

Laegreid klemmte sich schon bald an Latypovs Fersen, während Fillon Maillet sich zu Peiffer vorarbeitete. Latypov, Peiffer und Fillon Maillet blieben fehlerfrei, während der Norweger einmal nachladen musste. Russland lag nun 14,5 Sekunden in Führung. Bei der Kilometermarke 21,4 waren es aber nur noch neun Sekunden. Fillon Maillet räumte stehend alle Scheiben ab, während Laegreid einmal und Latypob zweimal nachladen mussten.


Eduard Latypov führt Russland zu Mixed-Staffel-Sieg

50-Meter-Sprint zum Sieg

Die Franzosen lagen nach dem letzten Stehendschießen 7,6 Sekunden in Führung. Es waren noch zwei Kilometer bis ins Ziel. Laegreid und Latypov gaben nicht auf. Der junge Norweger gab auf dem letzten Anstieg alles. Er schoss an Fillon Maillet vorbei, doch Latypov sicherte sich auf der letzten Abfahrt einen Vorteil, sprintete Laegreid auf den letzten 50 Kilometern davon und sicherte Russland mit dem Sieg den ersten Podiumsplatz der Saison.


Eduard Latypov führt Russland zu Mixed-Staffel-Sieg

Schwere Beine

Johannes Dale schien heute eher schwere Beine gehabt zu haben und war zufrieden mit dem zweiten Platz der Norweger angesichts des harten Wettkampfprogramms in dieser Woche. „Meine Beine waren wirklich verbraucht. Als ich den Plan mit drei Rennen in drei Tagen gesehen habe, war ich besorgt. Wir hätten gern gewonnen, aber mit dem zweiten Platz bin ich auch zufrieden.“

Fotos: IBU/Christian Manzoni

Top