Victoria Slivko und Fabien Claude siegen in IBU Cup Sprints

Victoria Slivko und Fabien Claude siegen in IBU Cup Sprints

Victoria Slivko aus Russland gewann beim IBU Cup 6 in Lenzerheide den 7,5 km Sprint der Frauen in 23:39,3. Später am Tag holte sich Fabien Claude aus Frankreich den Sieg im Sprint der Männer mit einem Fehler in 25:42,0.

Sprint der Frauen

Der zweite Platz im Sprint der Frauen ging an Slivkos Mannschaftskameradin Uliana Kaisheva, 3,7 Sekunden hinter ihr, während Jana Hettich aus Deutschland Platz drei mit 30,4 Sekunden Rückstand erobern konnte. Alle drei blieben ohne Fehler.

Platz vier ging an Nadiia Bielkina aus der Ukraine mit einem Fehler und 47,3 Sekunden Rückstand. Mit Valeriia Vasnetcova landete auch auf Platz fünf eine Russin, trotz zweier Fehler mit nur 1:09,1 Rückstand. Die Französin Chloe Chevalier wurde mit einem Fehler und 1:12,6 Rückstand Sechste. Selina Gasparin verfehlte bei ihrem Comeback nach der Schwangerschaft zweimal im Liegendanschlag und wurde mit 1:46,8 Rückstand Zwölfte.

Victoria Slivko und Fabien Claude siegen in IBU Cup Sprints

Kein Wind

Am ersten Wettkampftag begrüßte das Stadion in Lenzerheide die Athleten mit perfektem Winterwetter, Sonne und herrlichen Panoramen. Im Liegendanschlag wurden bei praktisch völliger Windstille viele Scheiben weiß. Chevalier führte, Kaisheva, Vasnetcova, Slivko und Hettich folgten ihr innerhalb von 14 Sekunden.

Podestplatz bei den Senioren

Beim zweiten Schießen änderten sich die Platzierungen noch einmal. Die späte Starterin Kaisheva mit der 62 traf 10 von 10 Scheiben und ging als Erste auf die Strecke, gefolgt von Slivko mit 0,7 Sekunden Rückstand. Bis zur nächsten Zwischenzeit war Kaisheva, die international zuletzt Mitte Dezember beim Weltcup in Hochfilzen angetreten war, auf Rang zwei zurückgefallen. Sie gab auf den letzten Metern alles, landete aber hinter Slivko, für die es der dritte Sieg in Folge ist. Hettich ging nach dem Stehendschießen als Vierte auf die Strecke und konnte sich bis ins Ziel auf Platz drei vorkämpfen. Sie gewann ihre erste Seniorenmedaille am selben Ort, an dem sie auch die einzige Juniorenmedaille gewonnen hatte.

Victoria Slivko und Fabien Claude siegen in IBU Cup Sprints

Sprint der Männer

Hinter Claude ging Platz zwei an Serafin Wiestner aus der Schweiz mit einem Fehler und 10,5 Sekunden Rückstand. Auch der Norweger Johannes Dale verfehlte einmal und belegte den dritten Podestplatz mit 18,5 Sekunden Rückstand.

Platz vier mit 21,8 Sekunden Rückstand ging an Sergey Korastylev aus Russland. Lucas Fratzscher wurde mit 27,6 Sekunden Rückstand Fünfter, während sein Mannschaftskamerad Philipp Horn mit 28,9 Sekunden Rückstand Platz sechs belegte. Alle drei verfehlten einmal.

Victoria Slivko und Fabien Claude siegen in IBU Cup Sprints

Im Schießen gleichauf

Zum Start des zweiten Rennens kamen leichte Windböen am Schießstand auf, sodass bei den Männern mehr Fehler geschossen wurden. Nach dem Liegendschießen, bei dem Claude alles getroffen hatte, ging er 9,8 Sekunden hinter Wiestner aus dem Stadion, der mit ebenso fehlerfreiem Schießen führte. Beim Stehendschießen lagen der Schweizer und der Franzose mit je einem Fehler gleichauf, aber nun lag Claude 0,1 Sekunden vor Wiestner. Der Franzose, der nur 1:30 Minuten nach Wiestner in den Wettkampf gestartet war, lieferte eine fulminante letzte Runde ab und baute seine Führung auf 10,5 Sekunden im Ziel aus. Während Claude sich damit den ersten Podestplatz der Saison gesichert hatte, war es für den Schweizer die erste Medaille seiner Karriere.

Die Ergebnisse schon gekannt

Auch der späte Starter Dale mit der 84 traf im ersten Schießen alles und ging 2,4 Sekunden hinter dem Führenden auf die Strecke. Im Stehendschießen leistete der Norweger sich einen Fehler, womit er auf den fünften Rang mit 9,4 Sekunden Rückstand zurückfiel. Da er die Ergebnisse der Rivalen schon kannte, gab Dale auf der letzten Runde noch einmal Vollgas und sicherte sich den letzten Podestplatz.

Victoria Slivko und Fabien Claude siegen in IBU Cup Sprints

Fotos: IBU/Vianney Thibaut

Top